Helmut Ott

Choreografie + Tanz

© Helmut Ott

Helmut Ott begann während seines Musikstudiums am Hermann Zilcher Konservatorium Würzburg mit dem Tanzen. Erste Engagements als Tänzer führten ihn nach Nürnberg an das Stadttheater und an das Czurda Theater. Hier knüpfte er erste Kontakte mit der freien Szene. Er gründete in Nürnberg das Musiktheater Pomp-A-Dur mit und erarbeitete gemeinsam mit Andreas Oehlert „Raumbezogenen Performances“. Seit 1997 lebt und arbeitet er in München: Als Tänzer war er u.a an den Kammerspielen München, bei Katja Wachter / selfish shellfish, Lou Duckett, tanz das /I. Bess, A. Hünerkopf, A. Oehlert, Ralf Jaroschinski, Andrea Sonnberger, Ludger Orlok, Ramses Siegl, comp. aexx Rauh / Alexandra Rauh, Anna Holter, Veronika von Lauer Münchhofen, Susanna Curtis, Maxim Railton, Mia Lawrence und Stefan Dreher tätig.

Als Choreograf ist er Mitglied der Tanztendenz München e.V. und unterrichtet zeitgenössischen Tanz und Tanztheater.
Von 2004 bis 2006 war Helmut Ott im Vorstand des Tanztendenz München e.V. tätig.


Choreografien von Helmut Ott:

mischmich/mixen, schwappen, ist ich ist du, SchönSchön, Lustwandel, pussytief, BalgenQueen (balg), golden cage (glitte and glamour and we will die never), bitte folgen sie der Roten Figur, bloß, wickel (umluft präsentiert - 120 Tage Kunst im Bunker), Korsett/ männlich, bird of prey (der Mauersegler), saechlich, IA, verpuppt, FLUBDUB, zieh mich schieb mich, Eintauchen, die Alles Mama, sag Engel, Engel Engel flieg, Auflösen von Zwei, Kuschel, mir scheint.


Für den Kurzfilm anna inside/out von Sabine Krappweis erstellte er die Choreografie.
Kostüme entwarf und fertigte Helmut Ott für u.a.
sammet- etwas fehlt (Andrea Sonnberger),

In der Ferne spreche ich Schwingen wie Blumen (Ludger Orlok), sowie für eigene Theaterproduktionen.

Seine Filme
balg und pur wurden während dem Installation-Performance-Projektes balg im Mai 2006 in der Tanztendenz München gezeigt. Sein Video wanne aus mischmich/mixen während transformed : bodies : modified von Micha Purucker in schwere reiter München, April 2009.